Zum Inhalt springen

Totally Fucked Up Hobby Club

Angewandte Festival 2023

Ausstellung, 2023

Angewandte Festival, Totally fucked up hobby club, Ausstellungsansicht Transmediale Kunst

© Jorit Aust

Angewandte Festival, Totally fucked up hobby club, Ausstellungsansicht Transmediale Kunst

© Jorit Aust

Angewandte Festival, Totally fucked up hobby club, Ausstellungsansicht Transmediale Kunst

© Jorit Aust

Angewandte Festival, Totally fucked up hobby club, Ausstellungsansicht Transmediale Kunst

© Jorit Aust

Angewandte Festival, The light echoes andt the waves shook, Anna Mutschlechner-Dean, Transmediale Kunst

© Roozbeh Gholami

Mit dem Jahresthema „Materialität & Synästhetik“ verbrachte die Klasse dieses Jahr viel Zeit in den Manufakturen der Stadt, bei den Bäckereien, Glasmalerstudios, Korbflechtereien, Polstereien und Kunststofflaboren sowie Parfümeuren. Um so einerseits durch spezifische Fertigkeiten das Agieren mit den verschiedenen und spezifischen Stofflichkeiten zu probieren und zugleich im Sinne eines synästhetischen Rausch zu neuen Verbindungen und Zuständen zu finden.

In der Ausstellung „Fucked Up Hobby Club“ zeigen die Studierenden von Jakob Lena Knebl neue Arbeiten, Anfertigungen und Performances.

27. Juni, 17 Uhr, Oskar-Kokoschka-Platz 2
Festivaleröffnung und
Eröffnung der Baumschule von Jakob Lena Knebl

27.–30. Juni, Studio 2
Studierende der Transmedialen Kunst
Totally Fucked Up Hobby Club
Ausstellung

27. Juni, 19:00 und 20:00 Uhr, Studio 1
Anna Mutschlechner Dean
The Light Echoes and The Wave Shook - Oscillating Vessels
Performance, 10 min

28. Juni, 18:00 Uhr, Studio 2
Aleksandar Gabrovski 
Invisible mechanics II
Performance, 45 min


Universität für angewandte Kunst Wien
Oskar-Kokoschka-Platz 2
1010 Wien

27.06. – 30.06.2023
11:00 bis 21:00 Uhr

dieangewandte.at

Trans...

Genre

Startseite