The Connection Of Three Spaces
Suzie Léger, 2012
Videoperformance

Bei der Videoperformance handelt es sich um eine Dekonstruktion der Koexistenz von Wort & Bild- dem Verhältnis zwischen Kunstwerk & dessen Kommentarbedürftigkeit-, die mit künstlerischen Mitteln analysiert wird & somit das Machtverhältnis von Sprache, Text & Kunstrezeption verdeutlicht.
Suzie Léger führt durch die Räume der Universität, während sie die Worte eines renommierten Konzeptkünstlers aus einem Youtube-Video rezitiert, in welchem er seine 2011 in einer Londoner Galerie präsentierte Installation erklärt. Seine Worte werden angeeignet & in neuen räumlichen Kontext gesetzt. Die Zeichen der gesprochenen Sprache transformieren durch den Sprechakt die Relation der Räume, der visuellen Erscheinungsbilder, vielmehr noch das Relationssystem zwischen den unterschiedlichen Ebenen eines Kunstwerks- semantischen, syntaktischen, physischen, emotiven oder thematischen wird offengelegt.

Projekte
Projekte
Projekte