Gastvortrag Max Goelitz 03 Jun 2020

Take me to – re-launch of a gallery in disruptiv times.

03.06.20 / 14.00 Uhr
Transmediale Kunst / @ Zoom 

Gastvortrag Max Goelitz

Fotos Christian Kain

„Unsere erste Ausstellung in neuer Konstellation soll die Besucher/innen – ganz im Sinne des Titels – mitnehmen nicht nur auf den inhaltlichen Weg einer programmatischen Weiterentwick- lung, sondern auch auf den gedanklichen Weg einer Evolution des Galerienmodells selbst“, sagt Max Goelitz. „Der Großteil der Künstler/innen wird in der Folge in fokussierten Präsentationen nochmals in Tiefe zu sehen sein. Gleichzeitig möchten wir – nicht nur aus aktuellem Anlass – von Beginn an unser Augenmerk auf eine innovative und substanzielle digitale Präsenz legen, die auch ein neues Publikum erreichen soll.“

Max Goelitz, geboren 1985 in Augsburg / Studium Kunstgeschichte & Kulturmanagement an der Universität Karlsruhe (heute KIT) und Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HFG). 4,5 Jahre Erfahrung im Aufbau einer jungen Galerie (FGS Karlsruhe 2006-2010) mit Sebastian & Lukas Baden / ca. 30 Ausstellungen und 10 Messeteilnahmen (u.a. Art Cologne, Artissima Turin, Zona Maco Mexico City) / parallel dreijährige Mitarbeit in der Studentischen Unternehmensberatung Delta, sowie Gründung einer Firma zur Produktion von Software für Kunstmessen.

Anschließend neun Jahren bei Häusler Contemporary, davon sieben Jahre als Direktor von Häusler Contemporary München, ebenso sieben Jahre Hauptverantwortlicher Koordinator aller Projekte mit James Turrell. In der Zeit 80+ interne & externe Ausstellungen / 50+ Teilnahmen an internationalen Kunstmessen sowie hauptverantwortliche Organisation der Turrell-Retrospektiven im Museum Frieder Burda, Baden-Baden (2018) und Museo Jumex, Mexico City (2019).

Erweiterung des Wirkkreises der Galerie über die Kernmärkte (D, AT, CH) hinaus, vor allem in den lateinamerikanischen Raum. Aufbau einer engen und erfolgreichen Partnerschaft mit einer der führenden mexikanischen Galerien (OMR, seit 2013).

maxgoelitz.com