Die Klasse für Transmediale Kunst an der Universität für Angewandte Kunst beschäftigt sich mit transdisziplinären Ansätzen bei der Konzeption und Realisierung von Kunst. Die kritische Auseinandersetzung mit theoretischen und praktischen Methoden sowie die Reflexion über die kommunikativen, performativen und prozessualen Aspekte künstlerischer Strategien bilden dabei die Grundlage.

Trailer der Klasse Transmediale Kunst

Mailing list


PARTY IM FLUC

PARTY IM FLUC 08 Dez 2017

TANZ MIT KOWANZ
FLUC
Freitag, 8.12. / 20.00 h

Monotron (live)
Rosa Anschütz (live)
Veronika USA
Loretta Lurch
Marie 


Gastvortrag Thomas Geiger / 14 Uhr

I want to become a millionaire, Performance, seit 2010

Gastvortrag Thomas Geiger / 14 Uhr 06 Dez 2017

Thomas Geigers interdisziplinären Arbeiten entstehen im öffentlichen Raum, in dem er mal als Beobachter mal als aktiv Eingreifender auftritt und mit minimalen Handlungen und Aktionen die Perspektive auf bestehende Situationen verschiebt und so verdeckte soziale Strukturen sichtbar macht. Eine zentrale Frage bei dieser Arbeitsweise ist es, wie Kunst im öffentlichen Raum einen aktiven Beitrag leisten kann, die Potentiale aber auch Grenzen dieses Raumes freizulegen. In den letzten Jahren hat Geiger hierzu eine Reihe von Projekten entwickelt (u.a.Kunsthalle3000, Festival of Minimal Actions & Living Room Demonstrations), die mit performativen Formaten im Bezug auf den öffentlichen Raum experimentieren und das Anliegen verfolgen, die Begegnungen, Diskussionen und den Dialog innerhalb dieses Raumes zu fördern.www.twgeiger.de


Gastvortrag Angelika Loderer / 14.00

Angelika Loderer, Untitled (Secession), Sand, Metall, 2017 (Foto: Matthias Bildstein)

Gastvortrag Angelika Loderer / 14.00 29 Nov 2017

Angelika Loderer (1984 geboren, lebt und arbeitet in Wien) studierte an der Universität für Angewandte Kunst, Wien, am Wimbledon College of Art, London sowie am Hendrix College, Arkansas, USA.

Solo-Ausstellungen (Auswahl) 2017 Angelika Loderer in der Secession, Wien; 2016 Animate im Salzburger Kunstverein; 2015 Coming in Pieces im Dortmunder Kunstverein. Ausgewählte Gruppenausstellungen: 2017 Sophie Tappeiner, Wien; El Quinto Piso, Mexico City; 2016 Forum Stadtpark, Graz; 2015 Gesso Art Space, Wien; Dortmunder Kunstverein; Austrian Cultural Forum Berlin


OPEN HOUSE 2017

OPEN HOUSE 2017 25 Okt 2017

Präsentationen von Arbeiten der Studierenden und Führungen
durch die Klassenräume um 11.00/13.00/15.00/17.00 Uhr

1030, Vordere Zollamtsstrasse 3
Dachgeschoss

10.00-18.00 Uhr


Gastvortrag Claudia Hart / 16.00

Gastvortrag Claudia Hart / 16.00 25 Okt 2017

MIXED REALITY

Claudia Hart has been active as an artist, curator and critic since 1988. She works with digital trompe l’oeil as a medium, directing theater and making media objects of all kinds. Hart creates virtual representations that take the form of 3d imagery integrated into photography, multi-channel animation installations, performances and sculptures using advanced production techniques such as Rapid Prototyping, CNC routing and augmented-reality custom apps.